SEO Marketing – Gut zu wissen

Du hast eine eigene Webseite oder einen Shop? Dann ist es wichtig, dass man sie auch finden kann, denn was nutzt die schönste und beste Seite, wenn sie für diejenigen, die sie nicht kennen, unauffindbar ist. Damit das nicht passiert, ist SEO Marketing wichtig.

SEO Marketing ist eine Wissenschaft für sich. Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es zum Beispiel sowohl um das passende Keyword (der Begriff, unter der deine Webseite bei Suchmaschinen gefunden werden soll) als auch um die Anzahl der Links, die von anderen Webseiten kommen und den Inhalt der Webseite. Mittlerweile sind auch die Ladezeiten der Seite sehr wichtig geworden und die Webseite oder der Shop müssen für Handy und Tablett optimiert sein. Dies ist aber nur die Spitze des Eisberges.

Wenn du dich mit SEO-Marketing beschäftigst, gibt es verschiedene Abkürzungen, die immer wieder auftauchen.

SEM

SEM ist das, um was es in diesem Artikel geht – nämlich das SEO Marketing. SEM gliedert sich in zwei große Bereiche: SEO und SEA.

SEO

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization – auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Gemeint ist damit, dass man versucht, Webseiten, Bilder oder Videos so zu optimieren, dass sie gut bei Google und anderen Suchmaschinen gefunden werden. Nach Möglichkeit sollte eine Webseite auf der ersten Seite der Suchergebnissen stehen – idealer Weise auf einem der ersten Plätze. Nur dann kann man davon ausgehen, dass die Seite auch gesehen wird, denn die meisten Menschen sehen sich die zweite Ergebnisseite schon gar nicht mehr an – geschweige denn die dritte, vierte oder fünfunffünfzigste.

SEA

SEA ist die Abkürzung für Search Engine Advertising – also bezahlte Anzeigen, die auf den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen erscheinen.

SERPS

SERPS sind die Ergebnisseiten, die dir zum Beispiel nach einer Google-Suche angezeigt werden. SERP ist die Abkürzung von Search Engine Result Page.
Auf den SERPS werden in der Regel oben bezahlte Anzeigen eingeblendet, dann folgen die unbezahlten Ergebnisse.

Suchmaschinenoptimierung leicht gemacht: SEO Plugins für WordPress

Je nachdem, womit deine Webseite oder dein Shop aufgebaut ist, gibt es unterschiedliche Plugins. Zur Zeit teste ich zwei WordPress Plugins. Dabei handelt es sich zum einen um das Plugin Rank Math SEO und zum anderen YOAST SEO.
Beide Plugins zeigen, wie gut dein Artikel optimiert ist. Rank Math vergibt dafür Punkte von 0 bis 100, während Yoast eine Ampel verwendet. Natürlich gibt es noch viele weitere Unterschiede, auf die ich an dieser Stelle aber nicht eingehen kann.
Ich bin mir noch nicht sicher, welches der beiden Plugins mir besser gefällt. Ich bin also noch in der “Findungsphase”. Eines ist aber bei beiden Plugins gleich: Entscheidet man sich für die falschen Keywords, nutzt die beste Suchmaschinenoptimierung nichts.

Tipps und Tricks

Weitere Tipps findest du in unserem Artikel “Die eigene Website in die Top 10 bringen“.

Gefällt dir unser Artikel über SEO Marketing? Dann freuen wir uns, wenn du ihn auf Facebook und Co. teilst. Für Pinterest kannst du gerne dieses Bild verwenden:

Seo Marketing - Gut zu wissen