Downside rettet das soziale Miteinander

Das Smartphone bestimmt zunehmend unser soziales Leben. Auch wenn es schön ist, jederzeit mit Menschen an den entferntesten Orten der Welt kommunizieren zu können, nimmt das Verhalten vieler Smartphone-Besitzer gerade in eigentlich sozialen Situationen unsoziale Züge an. Aber… auch dafür gibt es eine App.

Warum das Fairphone nur fairer und nicht ganz fair ist und warum das trotzdem toll ist

Das Fairphone ist nicht völlig fair hergestellt, nicht einmal ansatzweise. Kritiker monieren sogar, dass es nicht fairer hergestellt wäre als andere Smartphones. Entscheidend dabei ist jedoch der Weg, den das Fairphone beschreitet. Das Motto lautet nicht umsonst „buy a phone. Start a movement“. Ein Smartphone völlig fair herzustellen ist derzeit schlichtweg nicht möglich, vor allem nicht mit den geringen Mitteln, die die Initiative derzeit noch besitzt. Es geht darum, die Strukturen zur Herstellung eines fairen Smartphones erst einmal zu schaffen, sie auszubauen, um irgendwann die Möglichkeiten zu haben, ein komplett faires Handy herzustellen.

Warum das Fairphone wichtig ist

Ich bin inzwischen seit einigen Wochen Besitzer eines Fairphones. Die Medien haben das Thema vor allem im Vergleich zu der geringen Stückzahl von 25.000 sehr gnädig aufgenommen und relativ ausführlich berichtet. Dabei wurde nicht nur die Idee gelobt, sondern auch sehr viel kritisiert.

Seiten